15.06.15 | Altherren siegen im Derby bei der TSG Lübbenau

Altliga: TSG Lübbenau - SV Grün-Weiß Lübben 2:5 (0:2 )

Nach den erfolgreichen Spielen der letzten Wochen, wollten die Grün-Weißen auch die 3 Punkte von der TSG Lübbenau mit nach Hause nehmen.
GWL bestimmte von Beginn an das Spiel und war der TSG spielerisch überlegen.
Es wurden etliche Chancen herausgespielt und hierbei war Marco Poßling zweimal erfolgreich.
Dies war zugleich der Halbzeitstand.
Bei einer konsequenten Chancenverwertung, wäre das Spiel bereits zur Halbzeit entschieden gewesen und man hätte das Spiel in Ruhe herunterspielen können.
In den ersten 15 Minuten nach dem Wechsel war die Grün-Weiße Verteidigung völlig durch den Wind und kassierte prompt den Anschluss- u. Ausgleichstreffer.
Aber nun zeigte die Mannschaft das sie auch Moral besitzt und spielte und kämpfte sich ins Spiel zurück.
Durch 3 weitere Tore, 2 x R. Teuber und nochmals M. Poßling, wurde das Spiel verdient mit 5:2 gewonnen und man nahm 3 Punkte mit nach Hause.
Das Kuriose an diesem Spieltag, GWL hat das Glück als einzige Altligamannschaft drei Torhüter in den eigenen Reihen zu haben doch alle drei Torhüter waren an diesem Tag verhindert und es mußte schnell ein Ersatz gefunden werden.
Kurzfristig signalisierte Dirk Minkwitz seine Bereitschaft und sprang in die Bresche.

 

J.Peters

 


Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg für seine schnelle Bereitschaft nochmals bei Dirk Minkwitz bedanken !


23.05.16 | GWL Altliga schlägt den Meister aus Vetschau

Altliga SV Grün-Weiß Lübben vs. SpVgg Blau Weiß Vetschau 3:1 (2:0)

Nachdem GWL zum Anfang der Serie einige Anlaufschwierigkeiten hatte, kommt jetzt immer besser in Fahrt.
Diesmal musste der amtierende Meister dran glauben.
Bereits nach 5 Minuten brachte R.Teuber die Gastgeber mit 1:0 in Führung und versetzte BWV in eine Schockstarre.
GWL drückte weiter und erarbeitete sich weitere Chancen.
Nach einer kurzen Druckphase von BWV, erzielte M.Poßling nach einem sehenswerten Spielzug die 2:0 Führung.
Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.
In Hälfte zwei versuchte BWV den Anschlusstreffer zu erzielen doch bei der sehr gut agierenden GWL-Abwehr war meistens Schluss.
Nach einem weiteren sehenswerten Angriff von GWL erzielte K.Jeschke das umjubelte 3:0 und eine Vorentscheidung.
BWV versuchte weiter den Anschlusstreffer zu erzielen und bei einigen Spielern lagen die Nerven blank, so dass der Schiri noch zweimal gelb/rot zeigen musste.
Kurz vor Spielende erzielte BWV durch einen FE noch den Ehrentreffer.
Der FE wurde zuerst hervorragend pariert, doch aus unerklärlichen Gründen lies der nicht immer glücklich agierende Schiri den FE wiederholen.
Dieser Treffer änderte nichts an den durch eine hervorragende Mannschaftsleistung verdienten Sieg.

J.Peters